Erfasse und nutze den Geist der Zeit!

Im Sinne des Leitspruchs ihres Namens­gebers „Erfasse und nütze den Geist der Zeit“ ist die Johann­ Philipp­ Bronner Schule auf eine gegenwarts­- und zukunftsorientierte Kompetenzvermittlung ausgerichtet. Sowohl die allgemeinbildende als auch die fachlichen - insbesondere ökonomischen - Zusammenhänge sowie deren Anwendung stehen im Mittelpunkt des Unterrichts der verschiedenen kaufmännischen Bildungs­angebote unserer Schule. Der Unterricht hat zum Ziel, die Selbstständigkeit, Kreativität und Teamfähigkeit der Schülerinnen sowie der Schüler zu fördern.

Wir sind MEHR als nur Schule!

Mehr erfahren

 

Die Johann-Philipp-Bronner-Schule ist eine kaufmännische berufliche Schule mit ca. 750 Lernenden und 50 Lehrkräften. Wir sind Teil des Berufsschulzentrums Wiesloch (mit der Hubert-Sternberg-Schule sowie der Louise-Otto-Peters-Schule) und vereinen vier verschiedene Schularten unter einem Dach.

Zusätzliche Informationen können Sie unserem Wikipedia-, Facebook- und Instagram-Auftritt entnehmen.

 

Aktuelles

Mittleren Bildungsabschluss Plus erreichten 40 Schüler

17.07.2019

Verabschiedung der Absolventen mit Fachschulreife

Die Johann-Philipp-Bronner-Schule verabschiedete in einer Feierstunde die 40 Berufsfachschüler, welche nach zwei Jahren mit der Fachschulreife einen mittleren Bildungsabschluss erworben hatten.

Dr. Rainer Uhrig, Abteilungsleiter der Berufsfachschule für Wirtschaft an der Bronner-Schule, hieß in der Aula des Berufsschulzentrums Schüler, Lehrer, Eltern und Gäste willkommen. Die Moderation des Abends übernahmen die Schülerinnen Jana Hauer und Ilka Dilkaute, welche sich erfreut zeigten, dass eine solch große Anzahl an Gästen anlässlich ihrer Verabschiedung erschienen war.

Nach verschiedenen Schülerbeiträgen ließen die Lehrer Maike Rauch und Florian Stumpf die vergangenen zwei Schuljahre und die Klassenfahrt der beiden Klassen an die italienische Adria Revue passieren. Schulleiterin Susanne Zimmermann bescheinigte den Absolventen einen „mittleren Bildungsabschluss Plus!“ Dabei stünde das „Plus“ für die berufsfachliche Kompetenz im volks- und betriebswirtschaftlichen Bereich, die zur Allgemeinbildung hinzukäme. Zudem stünde die Bronner-Schule seit Jahrzehnten für eine solide kaufmännische Bildung und verbinde dabei moderne Innovationskraft, was den Lernenden zugutekomme. Der zukünftige Weg nach der Schule werde sicher nicht immer einfach, aber die Absolventen sollten mutig voran gehen und ihren eigenen Lebens- und Berufsweg finden, auch wenn dieser so manchen Umweg beinhalte, so die Schulleiterin.

Ein Lob aus den Händen von Frau Zimmermann erhielten Paula Koch und Jana Hauer, einen Preis für besonders gute Leistungen erhielt als Jahrgangsbeste Ilka Dilkaute.

Erstmals wurde der Leonhard-Happel-Preis der Seelsorgeeinheit Wiesloch-Dielheim für besondere Leistungen im Fach katholische Religionslehre verliehen. Leonhard Happel war der erste katholische Pfarrer Wieslochs nach der Gegenreformation und baute neben der evangelischen Kirchengemeinde die katholische von 1722 bis zu seinem Tode 1746 auf, er gab eine erste Kapelle in Auftrag, die auf dem Gelände des heutigen Polizeireviers errichtet wurde. Der Leonard-Happel-Preis wurde auf Initiative der Fachschaft Religion der Johann-Philipp-Bronner-Schule durch den Stiftungsrat der Kirchengemeinde Wiesloch-Dielheim ins Leben gerufen und zeichnet Absolventen mit Abitur, Fachhochschulreife und mittleren Bildungsabschlüssen aus. Diesen Preis erhielt an Jana Hauer.

Nach der Würdigung besonderer Leistungen erhielten die 40 Absolventen ihre Abschlusszeugnisse aus den Händen ihrer Klassenlehrer Maike Rauch und Olga Chicot.

Text & Bilder: Benjamin Starke

 

MEHR LESEN


Mehr Aktuelles

Termine

22. Juli 2019

Einschulung BFW in der Aula

08:00 Uhr bis xx:xx Uhr


25. Juli 2019

Einschulung BK in der Aula

10:00 Uhr bis xx:xx Uhr


25. Juli 2019

Einschulung WG in der Aula

12:00 Uhr bis xx:xx Uhr


26. Juli 2019

Letzter Schultag

07:50 Uhr bis 10:10 Uhr


Alle Termine